Seit 1976 ist die Kaufhof-Filiale das Standbein für den Einzelhandel in der Altstadt. Foto: Uli Nagel

Seit Freitag steht fest: Die Kaufhof-Filiale in der Marktstraße wird geschlossen. Kunden wie auch die Verantwortlichen der Wirtschaftsförderung zeigen sich betroffen.

Bad Cannstatt - Karstadt und Kaufhof – zwei der klangvollsten Kaufhausnamen der Republik fusionierten im November 2018. Doch schon damals orakelte die Branche, dass dies nicht spurlos am Filialnetz und der Belegschaft vorübergehen wird. Dennoch schlug die Nachricht über die geplante Schließung von insgesamt 62 Filialen – fünf davon in Baden-Württemberg – am Freitag ein wie eine Bombe. Auch in Bad Cannstatt und den angrenzenden Stadtteilen. Denn auch die Marktstraße war vom Kahlschlag betroffen. Aus nach fast fünf Jahrzehnten, viele, vor allem alteingesessene Bürger, zeigen sich tief betroffen über das Schicksals „ihres Kaufhauses vor Ort“ (siehe Umfrage), auf das man seit fast fünf Jahrzehnten stolz war. Denn kein anderer Stadtbezirk in der Landeshauptstadt verfügt über ein Kaufhaus dieser Größe. Unabhängig vom Renommee war die Kaufhof-Filiale zudem der Frequenzbringer und folglich das Standbein für die Altstadthändler.

Das Beste aus Cannstatt und Untertürkheim.

Jetzt weiterlesen mit CZ+


Erleben Sie die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Cannstatter Zeitung.

  • Zugriff auf alle CZ+ Artikel
  • Zugriff auf das CZ ePaper mit Vorabendausgabe
  • 14 Tage gratis testen – endet automatisch