Kampfdrohne der amerikanischen Streitkräfte Foto: dpa/Staff Sgt. N.B.

Der Streit um die Ausrüstung der Bundeswehr mit bewaffneten Drohnen könnte bald beigelegt sein. Die SPD signalisiert ihre Zustimmung – unter Bedingungen. Was bedeutet das konkret? Ein Überblick.

Berlin - CDU/CSU und das Verteidigungsministerium sprechen sich schon seit Jahren dafür aus, die Bundeswehr mit bewaffneten Drohnen auszurüsten. Da inzwischen auch der Koalitionspartner SPD nach langem Sträuben und unter bestimmten Bedingungen seine Zustimmung signalisiert, könnte sich der Bundestag noch in diesem Jahr damit befassen. Die Nutzung unbemannter Kampfdrohnen ist allerdings höchst umstritten.

Das Beste aus Cannstatt und Untertürkheim.

Jetzt weiterlesen mit CZ+


Erleben Sie die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Cannstatter Zeitung.

  • Zugriff auf alle CZ+ Artikel
  • Zugriff auf das CZ ePaper mit Vorabendausgabe
  • 14 Tage gratis testen – endet automatisch