Der Corona-Schnellest von Bosch läuft vollautomatisch ab. Foto: Bosch

Bosch stellt einen Schnelltest vor, mit dem Menschen in zweieinhalb Stunden auf das Virus getestet werden können. Auch andere Firmen im Land reagieren auf die Corona-Krise und produzieren jetzt medizinische Hilfsmittel.

Stuttgart - Der Technologiekonzern Bosch hat einen Schnelltest für das Coronavirus entwickelt. Er soll in Deutschland ab April zur Anwendung kommen und dann auch für Europa und für die weltweiten Märkte angeboten werden. Mit einem Analysegerät könnten bis zu zehn Tests in 24 Stunden durchgeführt werden, heißt es. Das macht Hoffnung auf eine schnellere Diagnose und verlässlichere Angaben zur Zahl der tatsächlich infizierten Menschen. Gleichzeitig rüsten andere Hersteller um und steigen in die Produktion von Atemschutzmasken und Desinfektionsmitteln ein. Die wichtigsten Fragen und Antworten.

Das Beste aus Cannstatt und Untertürkheim.

Jetzt weiterlesen mit CZ+


Erleben Sie die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Cannstatter Zeitung.

  • Zugriff auf alle CZ+ Artikel
  • Zugriff auf das CZ ePaper mit Vorabendausgabe
  • 14 Tage gratis testen – endet automatisch