Der Wohnungsmangel in deutschen Ballungsräumen ist immens. Zwar wird viel gebaut. Das reicht aber in der Regel nicht aus, um den Bedarf zu decken. Foto: dpa/Lothar Ferstl

Ein neues Gesetz soll dem Wohnungsbau Schub verleihen. So richtig begeistert ist von dem Kompromiss niemand.

Berlin - In den deutschen Groß- und Universitätsstädten herrscht seit Jahren eingigantischer Mangel an Wohnraum, die Miet- und Kaufpreise steigen vielerorts ohne Unterlass. Nun versucht der Gesetzgeber, den Neubau von Wohnungen weiter zu beschleunigen. Am Freitag verabschiedete der Bundestag mit den Stimmen der Koalition das „Baulandmobilisierungsgesetz“. Es soll dafür sorgen, dass mehr Grundstücke für den Wohnungsbau zur Verfügung gestellt werden können. Außerdem erschwert es die Umwandlung von Miet- in Eigentumswohnungen.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen

Oder finden Sie hier das passende Abo: