Kommt auch in Baden-Württemberg eine Maskenpflicht? Foto: dpa/Christoph Schmidt

Der Freistaat Bayern hat am Montagmorgen die Maskenpflicht ausgerufen. Auch in Baden-Württemberg gibt es Befürworter einer solchen Pflicht – darunter Gesundheitsminister Manne Lucha von den Grünen.

Stuttgart - Gesundheitsminister Manfred Lucha(Grüne) hat sich für eine Maskenpflicht in Baden-Württemberg ausgesprochen. „Ich befürworte eine Verpflichtung zum Mund-Nasen-Schutz beim Einkaufen, im ÖPNV und in den Pausen auf den Schulhöfen, wenn die Schulen wieder eröffnen“, sagte Lucha am Montag der Deutschen Presse-Agentur. Er mache sich keine Sorgen über mangelnde Angebote: „Es ist ja so, dass sich die Bürgerinnen und Bürger diese Masken selbst besorgen. Wir empfehlen ja keine medizinischen Produkte, sondern die oft selbst gemachte oder zu kaufende normale Schutzmaske.“

Bisher gilt Empfehlung

Auch im Staatsministerium wird eine Maskenpflicht erwogen. Beim vorsichtigen Hochfahren von Gesellschaft und Wirtschaft müsse zwingend die Infektionsrate im Griff gehalten werden, sagte ein Regierungssprecher am Montag. Bisher gilt für das Tragen von Masken in der Öffentlichkeit eine dringende Empfehlung. Sollte man den Eindruck haben, dass die Empfehlung allein nicht reiche, müsse man womöglich wie in Sachsen und Bayern zu einer Pflicht kommen, sagte der Regierungssprecher.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: