Abstrich im Altenheim Foto: dpa/S. Gollnow

Ob bei Bewohnern, Mitarbeitern oder Besuchern: Regelmäßige Abstriche sind eine enorme organisatorische Herausforderung für die Pflegeeinrichtungen und sozialen Dienste. Wie weit die Verpflichtungen gehen, ist freilich unklar.

Stuttgart - Die Verbände der Pflegebranche schlagen Alarm: Die von den Regierungschefs beschlossene regelmäßige Testpflicht für Mitarbeiter fordert die schon bisher an Personalnot leidenden Einrichtungen und mobilen Dienste ein weiteres Mal heraus. Auch der Besuch der Häuser soll nur noch mit vorherigem negativem Antigen-Schnelltest oder FFP2-Maske erlaubt werden. Der Deutsche Pflegerat etwa ruft alle ehemaligen Kollegen mit medizinischen Vorkenntnissen auf, sich bei den Testungen einzubringen. Gerade kleinere Einrichtungen haben Mühe, die Auflagen zu erfüllen – oder müssten praktisch den Eintritt verbieten.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: