Vath Kuth (rechts) mit seiner schwäbischen Pflegefamilie 1986 in Großbottwar. Foto: privat

Das Beste aus dem StN-Plus-Archiv: Vath Kuth war ein Kindersoldat im kambodschanischen Bürgerkrieg. Als 15-Jähriger kam er 1980 in eine schwäbische Pfarrersfamilie. Das ist seine Geschichte.

Wolfschlugen - Am 9. August 1979, einem regnerischen Donnerstag, landet Vath in Stuttgart. Vor ihm tauchen Männer auf, die Wörter rufen, die er nicht versteht. Das seien Journalisten, die über kambodschanische Flüchtlingskinder berichten wollten, erklärt ihm eine Mitarbeiterin vom Roten Kreuz. Vath ist verwirrt, er sehnt sich nach Ruhe. Ein Bus bringt die Gruppe ins SOS Kinderdorf nach Bad Dürrheim. Zum Abendessen gibt es Rührei mit einer grünen Pampe, die Vath an einen Kuhfladen erinnert.

Das Beste aus Cannstatt und Untertürkheim.

Jetzt weiterlesen mit CZ+


Erleben Sie die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Cannstatter Zeitung.

  • Zugriff auf alle CZ+ Artikel
  • Zugriff auf das CZ ePaper mit Vorabendausgabe
  • 14 Tage gratis testen – endet automatisch