Afrika leidet bis heute besonders unter der Aids-Epidemie. Foto: dpa/Dai Kurokawa

Am 1. Dezember ist Welt-Aids-Tag. Wird es eines Tages eine Impfung gegen HIV geben – und welchen Einfluss hat die Coronapandemie auf die Bekämpfung von Aids? Der Infektiologe Bernd Salzberger gibt Antworten.

Zum Welt-Aids-Tag am 1. Dezember beklagt das Anti-Aids-Programm der Vereinten Nationen (UNAIDS) fehlende Fortschritte bei der Bekämpfung der Immunschwächekrankheit. Dabei haben Infizierte bei frühzeitiger Behandlung eine nahezu normale Lebenserwartung, wie Bernd Salzberger vom Universitätsklinikum Regensburg im Interview erklärt.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 7,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: