Die 84 Jahre alte Hsu Hsiu-e und ihr 83 Jahre alter Mann Chang Wan-ji zeigen sich in Kleidung, die Kunden bei ihnen vergessen haben. Foto: Reef Chang/dpa Foto: dpa

Seit mehr als 60 Jahren betreiben sie eine Wäscherei in Taiwan. Jetzt sind die Großeltern zu Instagram-Stars aufgestiegen - in Textilien, die nicht abgeholt wurden. Was ist, wenn sie doch jemand zurück will?

Taichung - Er ist 83 Jahre alt, sie 84 - die Besitzer einer Wäscherei in Taiwan sind auf Instagram zu unverhofftem Ruhm gelangt, weil sie sich in Klamotten fotografieren lassen, die Kunden nicht abgeholt haben.

Dem coolen Paar aus Houli in Taichung folgten am Montag schon mehr als 440.000 Nutzer - stündlich werden es mehr. "Ich fühle mich so ganz anders, wenn ich diese Kleidung trage, die niemand mehr wollte, obwohl sie hochwertig ist", sagte die 84 Jahre alte Hsu Hsiu-e der Deutschen Press-Agentur.

"Ich bin begeistert, dass wir anderen Freude und Hoffnung bringen können", freut sich Hsu über die vielen positiven Reaktionen aus allen Teilen der Welt - gerade jetzt in den schwierigen Zeiten der Corona-Krise. "Wir machen damit weiter, um jung zu bleiben." Ihr Geheimnis für ein gesundes, vitales Leben sei ohnehin viel Arbeit - und sich niemals nur wegen des Alters alt zu fühlen, wie sie sagt.

Die Idee hatte ihr Enkel Reef Chang im Juni, als das Geschäft durch die Corona-Krise schlecht lief, obwohl Taiwan das Virus eigentlich viel besser als andere Länder im Griff hat. Der 31-Jährige konnte es nicht mit ansehen, wie sich seine Großeltern langweilten.

Der Großvater Chang Wan-ji ist wie seine Frau ein Naturtalent als Fotomodell - beide mal schick, mal locker, mal spielerisch. Das Paar tritt auch gerne mit trendigen Sonnenbrillen oder in Turnschuhen auf. Für ihre Fans strahlen sie Energie, Lässigkeit und Zuversicht aus.

"Ihr beide seid, was die Welt jetzt gerade braucht", schrieb ein Nutzer. "Die Posts bringen mich zum Lächeln. Danke, dass Ihr mir in diesen schweren Zeiten den Tag verschönert", lautete ein anderer Kommentar. "Danke, dass Ihr uns in verschiedenen Ländern alle zum Lachen bringt", schrieb wieder einer. "Es zeigt, dass es keine Altersgrenze gibt, wenn es um Ankleidespaß geht", hieß es auch.

"Sie waren so überrascht über das Feedback - in so vielen Sprachen geschrieben, aus so viele Ländern", erzählte Enkel Reef über seine Großeltern. "Viele sagen, dass es so schön ist, freudvolle Senioren in diesen harten Zeiten der Covid-19-Pandemie zu sehen." Im Juni hatte das Account (@wantshowasyoung) gerade mal ein paar Tausend Follower, aber durch Medienberichte über das Paar kletterte die Zahl über das Wochenende nochmal sprunghaft in die Höhe.

Der Großvater arbeitet schon seit seinen Teenagerjahren in der Wäscherei. Heute sind sie die beiden einzigen Mitarbeiter - trotz ihres hohen Alters. Ihre Ehe hatte eher traditionelle Ursprünge, weil Verwandte der damals 21-jährigen Hsu Ende der 1950er Jahre einen Mann für sie suchten und sie mit Wang zusammengebracht hatten. Er war durchaus interessiert. Das Paar hat vier Kinder und sechs Enkel.

Ein Enkel, Reef, ist überwältigt von der Reaktion auf Instagram, kommt gar nicht nach, die vielen Kommentare zu beantworten. Sollte ein Kunde seine Kleidung darauf wiedererkennen, würden sie sich aber freuen, sagen sie, wenn er sie abholt - und dann auch die Rechnung bezahlt.

© dpa-infocom, dpa:200727-99-940580/2

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: