Der Konsum von Cannabis hat die Stadt Amsterdam berühmt gemacht. Foto: AFP/Continental

Eine Parlamentariergruppe aus Stuttgart erfährt in den Niederlanden von einem neuen Weg in der Cannabis-Politik und einem gefährlichen Trend: Lachgas als Rauschmittel.

Mit der im Bund und in Baden-Württemberg geplanten Lockerung beim Konsum von Cannabis hat eine Reise des Sozialausschusses des Landtags in die Niederlande neue Aktualität erhalten. Welche Lehren lassen sich aus der Cannabis-Politik dort ziehen, wo man doch hierzulande das Nachbarland kopieren will? Zum einen plant die Ampelregierung eine Abgabe von Cannabis in lizenzierten Geschäften, zum anderen beabsichtigt Grün-Schwarz in Stuttgart ähnlich wie Rheinland-Pfalz und Thüringen die Heraufsetzung der nicht strafrelevanten Besitzmenge von Cannabis von sechs auf zehn Gramm.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: