Urlaub in Coronazeiten: das Virus ist möglicherweise mit im Reisegepäck. Foto: imago images/Andreas Haas

Ein nicht unerheblicher Teil der mit dem Coronavirus Infizierten hat sich im Ausland angesteckt. Von wo reisen die meisten Infizierten ein – und was hat das mit den Hochrisikogebieten zu tun?

Berlin - Mindestens jede achte hierzulande per Labortest nachgewiesene Corona-Infektion hat im Ausland stattgefunden. Das geht aus Zahlen des Robert-Koch-Instituts hervor. Von den Fällen, in denen Angaben zum wahrscheinlichen Infektionsort vorliegen, hat sogar jede vierte Infektion im Ausland stattgefunden – ein Effekt der Reisezeit. Vielerorts sind beispielsweise Familien noch in den Sommerferien oder gerade erst zurückgekehrt.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Sommerangebot

Doppelter Probezeitraum bis zum 12.09.2022*

Probeabo Basis
0,00 €
8 statt 4 Wochen kostenlos testen.
  • Zugriff auf alle Artikel von cannstatter‑zeitung.de
  • Danach nur 6,99 € mtl.
  • Jederzeit kündbar
*Angebot gilt nur für Neukunden
Jetzt kostenlos testen
Jahreasbo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: