Unterricht für angehende Lacklaboranten – auch per Livestream für Mitschüler daheim Foto: Schule für Farbe und Gestaltung/Winkler

Die gestiegenen Infektionszahlen machen insbesondere den beruflichen Schulen in Stuttgart zu schaffen. In einem Positionspapier fordern die geschäftsführenden Schulleiter eine klare Abgrenzung zu den Aufgaben der Gesundheitsämter.

Stuttgart - Auch an den Schulen in Stuttgart steigt die Zahl der Corona-Fälle – und beschäftigt zunehmend auch die Pädagogen in ihrem Arbeitsalltag. „Die Schulen sind am Limit“, sagt Felix Winkler, der geschäftsführende Schulleiter der gewerblichen und hauswirtschaftlichen Schulen in der Landeshauptstadt. Da zwei Drittel der 30 000 beruflichen Schüler von außerhalb Stuttgarts kommen, seien in vielen Fällen gar nicht das Gesundheitsamt Stuttgart, sondern die Ämter anderer Kommunen für die Bearbeitung der Infektionsfälle und die Kooperation mit den Schulen zuständig.

Das Beste aus Cannstatt und Untertürkheim.

Jetzt weiterlesen mit CZ+


Erleben Sie die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Cannstatter Zeitung.

  • Zugriff auf alle CZ+ Artikel
  • Zugriff auf das CZ ePaper mit Vorabendausgabe
  • 14 Tage gratis testen – endet automatisch