Foto: dpa - dpa

Deizisaus Spielleiter Thomas Stiehl: „Oberensingen will aufsteigen und muss deshalb gewinnen. Wir können hingegen entspannt ins Spiel gehen.“

EsslingenFußball-Bezirksligist TSV Deizisau will im ersten Pflichtspiel des Jahres gegen den Aufstiegsaspiranten TSV Oberensingen punkten. In der Kreisliga A hofft der TSV Wendlingen derweil auf Wiedergutmachung.

Bezirksliga

Der TSV Deizisau empfängt am Sonntag den Tabellenzweiten TSV Oberensingen auf dem heimischen Kunstrasen zum Topspiel. Deizisaus Spielleiter Thomas Stiehl nimmt die Außenseiterrolle gegen den Hochkaräter dankend an: „Oberensingen will aufsteigen und muss deshalb gewinnen. Wir können hingegen entspannt ins Spiel gehen.“ So ganz ohne Zielsetzung will Stiehl aber dennoch nicht bleiben. „Wir wissen, dass die Oberensinger schlagbar sind. Und zu Hause haben wir natürlich keine Punkte zu verschenken“, sagt der 50-Jährige. Verzichten müssen die Gastgeber auf Kevin Siekerman und Simon Ruoff . Egemen Altindil steht hingegen wieder im Kader.

Kreisliga A

In der Fuchsgrube stehen sich mit dem TSV Köngen II und dem ASV Aichwald zwei Teams aus dem oberen Tabellendrittel gegenüber. Favorisiert sind dabei jedoch klar die zweitplatzierten Gäste. Das sieht auch Köngens Coach Daniel Rieker so, der gleich vier Stammspieler im Vergleich zur Hinrunde ersetzen muss. Bitter ist dabei vor allem der Ausfall von Toptorjäger Sebastian Albrecht (13 Treffer), für den wegen einer Verletzung die Saison frühzeitig beendet ist. Zudem fehlen Marius Hermann (Auslandssemester) sowie Tim Bonczek und Frederik Feil , die beide in die erste Mannschaft der Köngener befördert wurden. „Wir mussten deshalb kreativ sein und unser Spiel an die Gegebenheiten anpassen. Aber wir wollen nicht jammern, sondern nach vorne schauen“, sagt Rieker.

Einen bitteren Start ins Jahr hatte vergangene Woche der TSV Wendlingen . Mit 1:3 verlor der Tabellenvierte unerwartet bei Odyssia Esslingen . Am Sonntag ist das Team von Trainer Armin Sigler daher auf Wiedergutmachung bedacht. Zu Gast ist der TV Nellingen II. „Wir müssen mehr Engagement und Ehrgeiz an den Tag legen“, fordert TSV-Abteilungsleiter und Spieler Sascha Strähle . Personell drückt den Wendlingern momentan der Schuh: Janis Schubert , Mario Luna-Garcia , Kevin Fritsch sowie Sebastian Schopper werden ausfallen.

Kreisliga B, Staffel 2

Mit einem Sieg beim TB Ruit II will der TSVW Esslingen seine Außenseiterchance im Aufstiegsrennen aufrecht erhalten. „Unsere Vorbereitung war vielversprechend, und das wollen wir gleich mit einem Auswärtssieg unterstreichen“, sagt Marc Hempfing , stellvertretender Abteilungsleiter des TSVW.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: