Das deutsche Autobahnnetz ist 13 200 Kilometer lang. Foto: alina desgin, dpa/Soeren Stache

Vom 1. Januar an ist der Bund für das Netz zuständig, nicht mehr die Länder. Wenige Ausnahmen gibt es noch – und die lösen Ärger aus.

Berlin - Wer in den vergangenen Jahren auf der A 8 von Stuttgart nach München unterwegs war, konnte sehen, wie verschieden die Bundesländer mit ihren Autobahnen umgehen. In Bayern kam der sechsspurige Ausbau früher als in Baden-Württemberg zustande – schon lange wird diskutiert, ob im Freistaat tatsächlich besser geplant wird oder nur ein engerer Draht zu den Bundesverkehrsministern mit CSU-Parteibuch besteht. In jedem Fall gibt es Absprachen zum Trotz Unterschiede.

Das Beste aus Cannstatt und Untertürkheim.

Jetzt weiterlesen mit CZ+


Erleben Sie die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Cannstatter Zeitung.

  • Zugriff auf alle CZ+ Artikel
  • Zugriff auf das CZ ePaper mit Vorabendausgabe
  • 14 Tage gratis testen – endet automatisch