Kristen Stewart bietet eine sagenhafte Vorstellung als grundsympathische, depressive Diana. Foto: imago//Shoebox Films

Diana Spencer, die Frau des britischen Thronfolgers Prince Charles, war sehr beliebt und sehr unglücklich. Beides analysiert Pablo Larraín in seiner Kino-Illusion „Spencer“, die am 13. Januar ins Kino kommt.

Stuttgart - Ein Satz fällt ständig, als die Royal Family 1991 im monströsen Sandringham House Weihnachten feiert: „They’re waiting for you – Sie warten auf Sie.“ Gemeint ist Diana Spencer (1961–1997), Ehefrau des Thronfolgers Prinz Charles. Trotzig widersetzt sie sich dem Protokoll des britischen Königshauses, ist kurz davor, mit diesem zu brechen – auch weil sie glaubt, dass Charles ein von der Queen toleriertes Verhältnis mit Camilla Parker-Bowles unterhält.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 7,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
29,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: