Momo Ramadan, Burak Yigit, Susana Abdulmajid und Dunya Ramadan in „Egalité“ Foto: Alpha Centauri Studios

Die zweiten Regiearbeit von Kida Khodr Ramadan („4 Blocks“) ist ein hoch emotionales Familiendrama, das exemplarisch viele Aspekte deutscher Migrationsgeschichten streift.

Stuttgart - Es ist nur eine Mandeloperation – doch als die 14-jährige Leila (Dunya Ramadan) aus der Narkose erwacht, kann sie nichts sehen. Die Eltern Aya (Susana Abdulmajid) und Attila (Burak Yigit), Deutsche mit nichtdeutschen Wurzeln, sind außer sich – und bald steigert Attila sich in einen Diskriminierungs- und Rachewahn hinein.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: