Rund um das Spiel zwischen dem VfB Stuttgart und dem FC Barcelona (hier Manuel Polster gegen Dest, rechts) wurde Corona zum großen Thema. Foto: Baumann/Hansjürgen Britsch

Beim VfB Stuttgart sind die Spieler zu Wochenbeginn erneut auf das Coronavirus getestet worden – und die Ergebnisse bringen positive Nachrichten.

Stuttgart - Der VfB Stuttgart ist am Dienstag in die Trainingswoche eingestiegen – und das ziemlich normal. Das ist eine positive Nachricht für den Fußball-Bundesligisten, denn alle weiteren Coronatests waren nach Informationen unserer Redaktion negativ.

Damit befinden nur Sasa Kalajdzic und zwei weitere Spieler, die nicht genannt werden wollen, in Quarantäne. Weitere Fälle gibt es bislang nicht, nachdem sich zuletzt rund um das Vorbereitungsspiel gegen den FC Barcelona (0:3) Befürchtungen breitgemacht hatten.

Bis auf die verletzten und angeschlagenen Spieler stehen dem Trainer Pellegrino Matarazzo somit gut 20 Profis für das DFB-Pokalspiel am Samstag (15.30 Uhr) beim BFC Dynamo zur Verfügung. Mit dabei ist auch wieder Florian Müller. Der Torhüter ist vom Olympiaturnier in Japan zurück.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: