Nadine Behrens war mit zwölf Toren erfolgreichste Werferin der HSG Cannstatt-Münster-Max-Eyth-See. Foto: /Holger Strehlow

Die Landesliga-Handballerinnen der HSG Cannstatt-Münster-Max-Eyth-See besiegen den Tabellenzweiten SV Eltingen/Leonberg mit 27:26.

Bad Cannstatt - Viel Lob gab es nach den 60 Minuten für die Landesliga-Spielerinnen der HSG Ca-Mü-Max von Trainer Klaus Bender: „Das war eine unserer besten Saisonleistungen, wir haben verdient gewonnen.“ Ein Sonderlob hatte der Übungsleiter für Torfrau Marina Rüdiger übrig, die die gesamte Spielzeit über zwischen den Pfosten stand. Nicht nur, dass sie eine konstante Leistung zeigte, sie hielt auch den 27:26-Heimsieg gegen den Tabellenzweiten fest. Drei Sekunden vor Schluss tauchte eine SV-Spielerin völlig frei vor ihr auf und „sie parierte in überragender Manier“. Knapp acht Minuten vor der Schlusssirene deutete überhaupt nichts auf solch einen hauchdünnen Ausgang hin. Nadine Behrens, mit zwölf Toren erfolgreichste Schützin auf dem Parkett, davon sieben Treffer bei acht Versuchen vom Siebenmeter-Strich aus, traf zum 27:20 für die Gastgeberinnen. Bis zu diesem Zeitpunkt hatten die Gastgeberinnen ihr Visier hervorragend eingestellt und „nahezu jeder Wurf saß. Plötzlich trafen wir aber nichts mehr. Aber letztlich haben wir den Vorsprung verdient ins Ziel gerettet“.

Vor allem in Hälfte eins sei die offensive 4:2-Deckung den Gastgeberinnen zugute gekommen. „Wir haben schnell gespielt und sind dadurch häufig frei vor dem Tor aufgetaucht.“ Selbst als der Gästecoach auf eine 5:1-Deckung umstellen ließ, hatten „wir immer noch genügend Möglichkeiten, um frei zum Abschluss zu kommen und haben sie auch genutzt“.

Comeback von Burmeister

Erfreulich war auch das Comeback von Rückraumspielerin Anne Burmeister nach fast dreimonatiger Verletzungspause. „Sie hat 50 Minuten gespielt und drei Tore erzielt.“ Ein gelungenes Debüt im HSG-Dress mit einem Tor feierte Esther Twardon. Aus beruflichen Gründen ist die Außenspielerin von Baden-Baden nach Stuttgart gezogen – „seit drei Wochen ist sie bei uns“.

Nun hat die HSG Ca-Mü-Max spielfrei und gastiert dann am 29. Februar beim Spitzenreiter Oppenweiler/Backnang.

Für die HSG Cannstatt-Münster-Max-Eyth-See waren gegen den SV Leonberg/Eltingen im Einsatz: Marina Rüdinger (Tor); Maike Riedel (3), Nadine Behrens (12/7), Kerstin Seele, Isabel Kaufmann, , Katharina Roth (1), Marie-Kristin Wittmann (2), Pauline Kissing (5), Esther Twardon (1), Christiane Kappis, Anne Burmeister (3).

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: