Nicht nur an Tankstellen sind derzeit Rekordpreise zu beobachten. Foto: imago//Arnulf Hettrich

Gas, Strom, Treibstoffe, Heizöl – alles wird teurer. Wir fassen zusammen, was Verbraucher nun tun können. Oder besser lassen.

Stuttgart - Die aktuellen Lieferengpässe bei global gehandelten Gütern machen auch vor der Energie nicht halt. Am Strommarkt ist spätestens zum Jahresende mit deutlichen Erhöhungen zu rechnen, die Preise für Dieseltreibstoff an der Zapfsäule klettern bereits auf Rekordhöhen, und auch das Heizen mit Erdgas wird immer kostspieliger. Wir fassen zusammen, was Verbraucher nun tun können – oder besser lassen.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: