Die Herren des VfB bei einer Strafecke im Spiel gegen Freiburg, das sie mit 2:0 gewannen. Foto: /fB Stuttgart (z)

Die Hockey-Abteilung des VfB Stuttgart ist gut durch die Corona-Krise gekommen. Die Mannschaften kämpfen wieder um Punkte.

Bad Cannstatt - Den Schläger in der Hand und auf geht’s zur Punkte- und Torejagd – seit vergangenem Wochenende ist man auch bei den Hockeyspielerinnen und -spielern des VfB Stuttgart in der Normalität, sprich dem Liga-Alltag zurück. Und hat die Corona-Krise sehr gut und unbeschadet überstanden, wie VfB-Sportwart Andreas Höschele sagt: „Wir hatten keine Massenabwanderungen von Mitgliedern wie so manch anderer Verein, unsere Zahlen sind stabil.“ Konkret: „Wir sind gleichbleibend bei 450 Mitgliedern“, sagt der stellvertretende Abteilungsleiter Thomas Reinmüller.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen

Oder finden Sie hier das passende Abo: