Es darf in Stuttgart ruhig noch mehr Orte zum Abkühlen geben: Gefragt sind mehr Wasser und Bäume. Foto: Lichtgut/Max Kovalenko

Stuttgart wird nach einer Klimaprognose zu Deutschlands Großstadt mit den meisten Hitze-Tagen. Was tut die Stadt, um den entgegenzuwirken?

Stuttgart - Nach dem bisher eher kühlen Sommer klingen Warnungen vor Hitzewellen möglicherweise seltsam. Berechtigt sind sie trotzdem, denn die Klimakrise ist real. Wie gefährlich Hitze für die Menschen sein kann, zeigte sich in Deutschland zum Beispiel 2003.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen

Oder finden Sie hier das passende Abo: