Ihre Dienste sind nicht mehr erwünscht: die Darsteller der historischen Figuren. Foto: Andreas Rosar

Auf die Darstellung königlicher Figuren wird beim Historischen Volksfest dieses Mal verzichtet. Das ist die Folge der Kritik einiger Stadträte. Man habe bei der ersten Auflage des Festes die Monarchie verherrlicht.

Stuttgart - Die Könige sind schon lange tot. Doch die Familie Württemberg schafft es immer noch, die Gemüter zu erregen. Mit Wilhelm II. befasst sich gerade eine Ausstellung im Stadtpalais. Wohin sein Standbild gehöre, ist seit Monaten Thema eines erbitterten Streits. Vom Stadtpalais vor die Oper und wieder zurück, so wanderte das Denkmal von Wilhelm II. mit Hut, Stock und seinen zwei Spitzen Ali und Rubi. Ein endgültiger Platz wird gesucht. Nicht nur für den steinernen König, sondern auch für seinen Platz in der Geschichtsschreibung. Das gilt auch für seinen Opa Wilhelm I.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: