Foto: AFP

Großbritannien muss in den nächsten Jahren viele Probleme bewältigen, meint Peter Nonnenmacher.

London - Der Schritt „ins Freie“, den die Briten heute Nacht machen wollen, wird Boris Johnson zufolge in eine „goldene Zukunft“ führen. Der Inselpremier, dessen Referendumseinsatz im Sommer 2016 jetzt Früchte trägt, sieht sein Land durch die Abkoppelung von der EU von einem schrecklichen „Joch“ befreit. „Ein Jahrzehnt des Wohlstands und günstiger Gelegenheiten“ hat Johnson dem Vereinigten Königreich post Brexit vorausgesagt. Der Schritt durch die Ausgangstür werde es seinen Landsleuten erlauben, „all den Streit, die Verbitterung und die Ungewissheit“ der Brexit-Jahre hinter sich zu lassen. Mit diesem von ­keinen Zweifeln getrübten Versprechen hat Johnson die Erwartungen hochgeschraubt, wie es so seine Art ist. Wird er sich daran noch erinnern, wenn seine Brexiteers morgen früh ausgefeiert haben auf dem Westminster Square? 

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen

Oder finden Sie hier das passende Abo: