Susanne Kienzle (li.) und Werner Schüle am Edelweißweg. Foto: Kienzle (z) - Kienzle (z)

Die Vereinigung Cannstatter Vereine und der Katholische Krankenpflege-Verein haben zwei neue Sitzbänke im Sommerrain organisiert. Sie sind vom städtischen Gartenamt bereits aufgestellt worden.

Bad CannstattDurch Spenden der Vereinigung Cannstatter Vereine (VCV) mit Unterstützung der Stuttgarter Volksbank und des Krankenpflege-Vereins der katholischen Heiligkreuz- Gemeinde Sommerrain konnte das städtische Gartenamt dieser Tage zwei Sitzbänke im Sommerrain seiner Bestimmung übergeben. Eine Bank wurde an der Kreuzung Schneeglöckleweg/Rosmarinweg aufgestellt, damit der Fußweg vom S- Bahn-Halt „Sommerrain“ zum „Haus im Sommerrain“ durch eine Ruhephase unterbrochen werden kann. Die zweite neue Sitzbank steht an der Kreuzung Edelweißweg/ Rosmarinweg. Die Organisatoren der Sitzbank-Aktion, Werner Schüle (Stellvertretender Vorsitzender der VCV) und Susanne Kienzle (Vorstandsmitglied des katholischen Krankenpflege- Vereins), glauben, „dass so eine längere Diskussion beendet ist“ und hoffen, dass Vandalismus ausbleibt. if

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: