Ein Musiktheaterstück vermittelte den Schülern der Helene-Schoettle-Schule und der Grundschule Hofen Foto: Schumacher - Schumacher

Die Schülerinnen und Schüler der Helene-Schoettle-Schule und Grundschule Hofen wirkten bei einem Musiktheaterstück mit. So wurde ihnen auch Klassische Musik näher gebracht.

Steinhaldenfeld Flöte, Horn, Oboe, Fagott und Klarinette ertönen am letzten Schultag vor den Osterferien in der Turn- und Versammlungshalle in Steinhaldenfeld. Die Schülerinnen und Schüler der Helene-Schoettle-Schule und der Grundschule Hofen schauen sich ein Musiktheaterstück an – ganz nebenbei lernen die Jungs und Mädchen außerdem etwas über klassische Musik und die Oper. Im Stück versucht der Komponist Christoph-Willibald Gluck (gespielt von Jörg Schade) sein neustes Werk fertigzustellen. Doch gerade für den Höhepunkt, den „Furientanz“, will ihm nichts einfallen. Zu Hilfe kommt ihm die gute Fee Amor (gespielt von Melanie Spitau, Sopran).

Zunächst stellt Christoph-Willibald Gluck den jungen Zuhörern das Bläserquintett – bestehend aus Musikern der süddeutschen Kammersinfonie – vor, das sein Werk vertont. „Wisst ihr, was ein Fagott ist?“, fragt er ins Publikum. „Nein“, tönt es aus den Zuschauerrängen. Und prompt steht einer der Musiker auf und bläst zur Demonstration in das Fagott. So geht es reihum, bis alle fünf Instrumente einmal erklungen sind. Anschließend versucht sich der Komponist Gluck an einer Arie, doch die will ihm nicht so recht gelingen. Zu seiner Freude taucht die gute Fee auf und unterstützt ihn. Auch die Zuschauer werden in die Aufführung miteinbezogen und basteln gemeinsam mit dem Bläserquintett an einem Stück, in dem es auch laut wird: Es donnert und kracht. In einem Orchester sind dafür Pauken zuständig. Um deren Klang nachzuahmen, wird in die Trickkiste gegriffen: Zwei Schüler imitieren mit einem Blech Donnerschläge auf der Bühne, während die Kinder aus dem Publikum stampfen und dem Unwetter so den letzten Schliff verleihen.

Ermöglicht wurde das Musiktheater vom Förderverein der Helene-Schoettle-Schule, der regelmäßig solche Veranstaltungen unterstützt. „Das ist eine gute Gelegenheit, um den Kindern einen Eindruck von klassischer Musik und Oper zu vermitteln“, sagt Andreas Thiemke, Leiter der Helene-Schoettle-Schule. jas

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: