Der Heilige St. Michael wurde von Fritz Nuss geschaffen. Foto: Bauer (z) - Bauer (z)

An der Südseite der Steigkirche ist nun St. Michael zu finden, die Skulptur von Fritz Nuss, die bis zum Abriss am Michaelshaus hing. Am Sonntag, 26. Mai, wird sie im Gottesdienst eingeführt.

Bad CannstattDie Skulptur des Heiligen Michael hat einen neuen Platz in Bad Cannstatt gefunden. Sie ist am Gebäude der evangelischen Steigkirche angebracht worden. Zuvor war das Kunstwerk an am Blumhardt-Gemeindehaus im Veielbrunnengebiet angebracht. Doch dort musste die Skulptur weichen. Da das Gebäude verkauft wurde, abgerissen wurde und für eine soziale Nutzung dort ein Neubau entsteht, wurde die Skulptur entfernt.

Die Caritas erstellt anstelle des Blumhardt-Gemeindehauses einen Neubau und bündelt dort viele Dienste unter einem Dach, so unter anderem, wie berichtet die Schulsozialarbeit, Erziehungshilfen und eine psychologische Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche und Eltern. Auch eine Wohngruppe für bis zu acht Kinder und Jugendliche sowie fünf Plätze für betreutes Wohnen für junge Mütter mit Säuglingen oder unbegleitete minderjährige Flüchtlinge werden in dem neuen Gebäude in der Heinrich-Ebner-Straße eingerichtet.

Die Skulptur vom Blumhardt-Gemeindehaus wird nun auch in der Steiggemeinde eingeführt. Wie Pfarrer Til Bauer von der Steiggemeinde ankündigt, wird die Skulptur des St. Michael am kommenden Sonntag, 26. Mai, um 10 Uhr , im Rahmen eines Gottesdienstes eingeführt. Der Strümpfelbacher Künstler Professor Fritz Nuss (1907 bis 1999) gestaltete für die Blumhardt-Kirche im Jahr 1965 das Kunstwerk „St. Michael“. Nach der Aufgabe der Kirche gelangte die Michaelsskulptur 2019 an die Südseite der Steigkirche, Auf der Steig 21. Sie ist zirka vier Meter hoch, aus Eisenblech und hat ein kubistisches Äußeres. Sie stellt den Kampf des Erzengels Michael mit dem Drachen dar, wie es in der Offenbarung 12,7-9 in der Bibel steht.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: