Kristin Schaible am Schlag der Reds-Damen. Foto: Iris Drobny - Iris Drobny

Bundesliga-Softballerinnen der Stuttgarter Reds gewinnen beide Partien in Regensburg und übernehmen dadurch die Tabellenführung.

RegensburgWas für eine Überraschung und welch ein Erfolg der Stuttgart Reds in der Softball-Bundesliga: Mit den beiden Siegen in Regensburg übernehmen die Damen des TV Cannstatt die Tabellenführung in der noch jungen Saison.

Die Reds starteten voll konzentriert in die Spitzenbegegnung. Denn für beide Teams ging es erstmals in der jeweiligen jungen Bundesliga-Geschichte um die Tabellenführung. Doch eigentlich nur im ersten Spielabschnitt zeigten die Regensburgerinnen, warum es noch kein Team geschafft hatte, sie in dieser Saison zu besiegen. Stuttgarts Franziska Heinze kam per Hit an die 1. Base. Durch Kristin Schaibles Schlag rückte Heinze bis an die 3. Base vor. Der weite Schlag von Hope Cornell fing Regensburgs Defensive aus der Luft zum ersten Aus und warfen dabei an der Homeplate auch noch Heinze aus. Keine Punkte für die Reds zu Beginn, obwohl man aussichtsreich gestartet war. Stuttgarts Starting Pitcher Jennifer Weil hatte anfangs überhaupt keine Probleme. Gleich die ersten drei Schlagfrauen der Legionäre konnte Weil mit Hilfe ihrer Defensive Aus machen. Die Reds waren dann im zweiten Inning kaum zu stoppen. Elf Schlagfrauen der Reds kamen an den Schlag, bis Regensburg das erlösende dritte Aus tief im Leftfield per Flyout schaffte. Dabei überquerten sechs Runner die Homeplate zur sicheren Führung von 6:0 für die Gäste.

Homerun von Hope Cornell

Regensburg wehrte sich dann im dritten Inning gegen die drohende Niederlage. Vier Hits in Folge und die Defensive der Schwaben stand gehörig unter Druck. Doch die Damen des TV Cannstatt schafften genau zum richtigen Zeitpunkt ein Doubleplay, und so konnte Regensburg nur zwei Mal in dem Spielabschnitt punkten. Im folgenden Inning holten sich die Reds dann gleich die beiden abgegebenen Punkte zurück. Dabei bejubelten die Spielerinnen und Fans der Stuttgart Reds einen Homerun von Hope Cornell, der weit über den Zaun im Centerfield flog. Bereits im fünften Spielabschnitt dann die Vorentscheidung. Stuttgarts sehr gut aufgelegte Offensive schaffte es wieder, viel Druck auszuüben, und wurde mit vier weiteren Runs belohnt. Regensburg konterte noch mal im letzten Spielabschnitt mit drei Punkten. Zu wenig jedoch, um die Reds noch in der ersten Partie des Tages zu gefährden. Mit 12:5-Punkten besiegten die Reds-Damen nach starker Leistung Regensburg.

Auch im zweiten Spiel des Tages zeigte das Team aus Cannstatt seinen Siegeswillen. Nahtlos knüpfte man an die Leistung der ersten Partie an. Fünf Punkte gleich in der ersten Offensive setzte dem Spiel seinen Stempel auf. Zudem zeigte sich die Schwaben-Defensive weiter fehlerfrei und glänzte mit tollen Spielzügen. Stuttgarts Pitcherin Sina von Zepelin, am Spieltag davor gegen Karlsruhe mit einigen Wacklern, war wieder stabil und ließ das in dieser Saison gefürchtete aggressive Offensivspiel von Regensburg gar nicht zur Entfaltung kommen. Die Entscheidung fiel bereits im 3. Inning, als den Reds weitere drei Punkte gelangen. Regensburg wechselte seine Ersatzspieler ein und Stuttgart brachte das Spiel souverän zu Ende. Anschließend feierten die Reds die vorübergehende Tabellenführung.

Die Reds haben damit den perfekten Start mit 8:0-Siegen hingelegt. Kommenden Samstag empfängt man dann den Angstgegner der beiden letzten Jahre, die München Haar Disciples, im heimischen DB-Ballpark ab 12 Uhr. Haar ist mit seinen beiden Siegen ungewohnt schlecht gestartet und hat nun reagiert. Eine US-Pitcherin wurde verpflichtet, die dann erstmals gegen Stuttgart den Süd-Meister der vergangenen Jahre wieder in die richtige Spur bringen soll. red

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: