Der Eingang der Kita im Öku. Foto: if - if

Im Ökumenischen Zentrum soll eine katholische Kindertagesstätte eingerichtet werden. Doch noch gibt es keine Einigung zwischen evangelischer und katholischer Kirche.

NeugereutIn Neugereut heißt es derzeit weiter Warten auf die Kita im Ökumenischen Zentrum (Öku). Das Öku soll bekanntermaßen saniert und erneuert werden. Zu den Plänen gehört auch, dass eine Kindertagesstätte im Erdgeschoss des Hauses eingerichtet wird. Doch noch ist nicht klar, wann die Arbeiten dazu beginnen und die Kita konkret starten kann. Auch vor dem Ökumenischen Zentrum fehlt noch der Schaukasten, den es vor der Platzsanierung dort für die beiden Kirchen gab. Wie Nicole Höfle, Sprecherin des katholischen Stadtdekanats auf Nachfrage erklärt, sei der Schaukasten bereits vor zwei Jahren im Zuge der Sanierung des Marktplatzes abgebaut werden. „In nächster Zeit soll ein neuer Schaukasten aufgebaut werden, allerdings liegen noch nicht alle erforderlichen Gremienbeschlüsse vor“, so Höfle weiter.

Zur Einrichtung der Kita gibt es noch nicht viel Neues: „Es wurde ein Wertgutachten in Auftrag gegeben, das von einem externen Büro erstellt wird. Dieses Gutachten wird aber erst im Frühjahr vorliegen, dann erst können die Verhandlungen zwischen der katholischen und der evangelischen Kirche weitergehen“, berichtet Höfle. „Es wird also noch ein wenig dauern, bis wir etwas Konkretes sagen können, zumal auch Oberkirchenrat beziehungsweise das Bischöfliche Ordinariat einbezogen werden müssen“, so Höfle weiter. Von der evangelischen Seite, Pfarrerin Dorothee Niethammer-Schwegler, war bislang noch nichts weiteres dazu zu erfahren. In den letzten Monaten gab es immer wieder mal Vandalismus am Ökumenischen Zentrum. „In den letzten Wochen gab es erfreulicherweise keine Vorfälle mehr“, sagt Höfle.

Seit geraumer Zeit gibt es wegen der geplanten Sanierung und der Einrichtung der Kita Gespräche der evangelischen und katholischen Kirchengemeinden. Im Hanggeschoss des Ökumenischen Zentrums soll die katholische Kita mit drei Gruppen eingerichtet werden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: