Manfred Mezger. Foto: Iris Frey - Iris Frey

Manfred Mezger, der ehemalige Geschäftsführer des Evangelischen Vereins in Bad Cannstatt, freut sich als Vorsitzender der Eileen-Mezger-Stiftung über einen Preis, den das Tansania-Projekt in Kürze erhält.

Bad Cannstatt Manfred Mezger, der ehemalige Geschäftsführer des Evangelischen Vereins in Bad Cannstatt, freut sich: Die Eileen Mezger-Stiftung, bei der er Vorsitzender ist, erhält eine Auszeichnung für ihr Engagement in Tansania. Die Eileen Mezger Stiftung engagiert sich seit acht Jahren für nachhaltige Entwicklung in Tansania. Das Projekt „Krankenpflegeschule in Tosamaganga“ erfuhr dieses Jahr eine Förderung in Höhe von 6000 Euro durch das Förderprogramm „bwirkt!“ der Stiftung Entwicklungs-Zusammenarbeit Baden-Württemberg. Auf der Messe Fair Handeln in Stuttgart, die vom 25. April bis 28. April stattfindet, wird der Eileen Mezger Stiftung am 27. April um 15.30 Uhr aus den Händen der entwicklungspolitischen Sprecherin der Fraktion Grüne im Landtag, Andrea Schwarz MdL eine Auszeichnung verliehen.

Seit acht Jahren ist die Eileen Mezger Stiftung aktiv und hat seit vielen Jahren in enger Zusammenarbeit mit dem Orden der Teresina Sisters in Tansania wichtige Verbesserungen in Bezug auf die Bildung und Ausbildung sozial benachteiligter Jugendlicher bewirkt. Diese Form der Kooperation ist ein Beispiel für gelebte Partnerschaft zwischen Baden-Württemberg und Ländern des globalen Südens.

Der Orden der Teresina Sisters betreibt in der Region Iringa, die zirka 500 Kilometer westlich von Daressalaam liegt, neben einem Krankenhaus, eine Krankenpflegeschule mit Internat und mehrere Secondary Schools als schulische Internate. Durch die Krankenpflegeschule haben vor allem Mädchen die Möglichkeit, einen anspruchsvollen Beruf zu erlernen.

Mitte 2018 musste die bis dahin staatlich geregelte zweijährige Krankenpflegeausbildung beendet werden, weil danach eine dreijährige Ausbildungsdauer mit anspruchsvolleren Inhalten und Lehrmitteln vorgeschrieben war. Vor allem musste die Krankenpflegeschule ihre Ausstattung mit PCs, e-books und neuen Lehrbüchern sehr umfangreich erweitern. Ohne finanzielle Unterstützung wäre der weitere Betrieb der Krankenpflegeschule nicht möglich gewesen.

Dank der Unterstützung durch die Eileen Mezger-Stiftung war es der Krankenpflegeschule möglich, die notwendigen Investitionen in neue Ausstattung und Lehrmittel vorzunehmen und den Ausbildungsbetrieb nach einer halbjährigen Unterbrechung wieder aufzunehmen. Eine wichtige Vermittlerrolle spielte dabei die ärztliche Direktorin des Krankenhauses Sabina Mangi, die gleichzeitig den medizinischen Bereich der Krankenpflegeschule leitet.

Die Eileen Mezger-Stiftung freut sich über die finanzielle Unterstützung ihres Projektes aus Mitteln des Förderprogrammes „bwirkt!“ der Stiftung Entwicklungs-Zusammenarbeit Baden-Württemberg und über die öffentliche Anerkennung in Form der Auszeichnung. „bwirkt!“ bündelt die bislang getrennten Förderlinien für Projekte im In- und Ausland durch Mittel des Landes Baden-Württemberg. Es wurde für 2018 und 2019 mit jeweils einer Million Euro ausgestattet.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: