Groß war die Freude der Reds-Spieler nach dem ersten Doppelsieg der Saison Foto: Iris Drobny - Iris Drobny

Der neue Schlagmann Golubiewski überzeugt beim wichtigen Doppelsieg des Baseball-Bundesligisten Stuttgart Reds gegen Saarlouis.

Bad Cannstatt Im direkten Abstiegsduell gegen die Saarlouis Hornets verbuchten die Stuttgart Reds den ersten Doppelerfolg dieser Saison. Geradezu überrannt wurden die Saarländer von den Gästen aus Stuttgart in Spiel eins. Beim 12:0-Erfolg der Baseballer des TV Cannstatt hatte Neuzugang Dominick Golubiewski mit einer hervorragenden Leistung am Schlag genauso einen großen Anteil wie Pitcher Paul Kirkpatrick, der das komplette Spiel bestritt und keinen Punkt bei nur sieben Hits zuließ. In Spiel zwei gerieten die Reds zunächst in Rückstand, konnten aber das Spiel mit einem starken Spielabschnitt drehen. Auch hier war Golubiewski mit einem Drei-Punkte-Homerun entscheidend beteiligt. Stuttgart hat nun ein Zwei-Punkte-Polster im Abstiegskampf auf Saarlouis und Ulm.

Schon früh im Spiel eins, im zweiten Inning, konnten die Reds Schwächen in der Verteidigung des Heimteams nutzen. Marcel Hering, Dominick Golubiewski und Charles van Wyk erzielten die Punkte zum zwischenzeitlichen 3:0. Danach kontrollierten die Gäste den Vorsprung durch starkes Pitching und eine fehlerfreie Defensive, die Saarlouis zu keiner Zeit zur Entfaltung kommen ließ. Im sechsten Inning schlug wieder Golubiewski zu. Ein Double brachte Jannik Denz zur 4:0- Führung über die Homeplate. Im achten Inning gelang den Roten der endgültige offensive Durchbruch.

Rückstand weggesteckt

Matthias Schmitt, der erstmals auf der ersten Base von Spielbeginn dabei war, eröffnete mit einem Basehit, Jannik Denz folgte ebenfalls mit einem Basehit und wieder war es Golubiewski, der mit einem Double das 6:0 sicherte. Weitere Basehits durch Riley Moore, Marcel Hering, Daniel Zeller und nochmals Matthias Schmitt schraubten den Spielstand auf 12:0. Nach den knappen Niederlagen der vergangenen Wochen passte in diesem Spiel vieles zusammen: Ein schlagstarker Auftritt vom nahezu gesamten Team, eine fehlerfreie Defensive und starkes Pitching.

Im zweiten Spiel gerieten die Reds um Starting Pitcher Tim Brown zunächst im vierten Inning durch eigene defensive Fehler mit 0:2 in Rückstand. Danilo Weber brachte die Reds im fünften Abschnitt auf das Scoreboard, auf seinen Basehit punktete Ruben Kratky zum 1:2.

Ein starkes sechstes Inning genügte den Reds, um das Spiel zu ihren Gunsten zu drehen. Ruben Kratky schlug das Double zur 3:2-Führung und Dominick Golubiewski schlug einen Home Run über den Centerfield-Zaun zum 7:2. Den Schlusspunkt setzte Riley Moore, der auf einen Basehit von Marcel Hering zum 8:2 punktete. Wie in Spiel eins war die Leistung der Reds eine runde Sache. Elf Hits sprechen für die gute Offensivleistung des Teams. Die Neuzugänge Tim Brown, Rilley Moore, Paul Kirkpatrick und Dominick Golubiewski spielen eine gute Rolle im Team, allerdings müssen die Reds auf Infielder Xavi Gonzalez bis zum Saisonende verletzungsbedingt verzichten.

Am Freitag, 22. Juni, spielen die Reds im heimischen DB Ballpark um 19 Uhr gegen den Tabellenführer und amtierenden deutschen Meister Heidenheim. Im Derby gegen den Favoriten aus Heidenheim waren die Reds schon einige Male für eine Überraschungen gut, für Stimmung im DB Ballpark ist definitiv gesorgt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: