Der Eingangsbereich des Bürgerhauses soll Bewegungsmelder bekommen. Foto: Iris Frey - Iris Frey

Der Bezirksbeirat Mühlhausen hat den Antrag der SPD befürwortet, dass beim neuen Bürgerhaus an der Eingangstür Bewegungsmelder installiert werden.

NeugereutDie SPD-Bezirksbeiratsfraktion hat in einem Antrag eine weitere bauliche Verbesserung im neu gebauten Bürgerhaus gefordert. Es geht um den Umbau der Eingangstüren im Bürgerhaus auf der Marktplatzebene. Der Bezirksbeirat Mühlhausen hat den Antrag der Sozialdemokraten einstimmig befürwortet.

In dem Antrag wird die Jugendhausgesellschaft, der Betreiber des Hauses, aufgefordert, im Bürgerhaus die Eingangstüren mit Bewegungsmeldern auszustatten. In der Begründung erklären die Antragssteller, dass die Eingangstüren mit Drucktasten ausgestattet sind, die bereits kaputt gegangen sind. „Diese sind mittlerweile repariert worden“, erklärte SPD-Bezirksbeirätin Jana Schuster. Das System mit den Türöffnungsdrückern sei jedoch für Rollstuhlfahrer ohnehin nur schwer zu bewältigen, heißt es in dem Antrag weiter. Deshalb seien die Bewegungsmelder sinnvoll.

Von Menschen ohne Beeinträchtigung würden die Türen überwiegend von Hand aufgemacht, da die Drucktasten übersehen würden. Durch diese dauernde unsachgemäße Behandlung sei das System nicht mehr funktionsfähig gewesen, erklären die Antragssteller das Problem. Eine Ausstattung mit einem Bewegungsmelder würde diese Probleme für die Zukunft lösen. Dieses müsste dann ebenso an- und abgeschaltet werden können wie bisher, so die Antragssteller. Der Bezirksbeirat befürwortete die Forderung an den Hausherrn, die Jugendhausgesellschaft. Ebenso offen ist noch das Hitzeproblem im neu gebauten Haus. Dabei geht es darum, Möglichkeiten zu schaffen, dass durch die vielen Glasflächen vor allem im Bistrobereich sich der Innenraum bei hohen Außentemperaturen nicht so aufheizt und es geht noch um die Öffnung des Bistros baulich zum Marktplatz. Auch hierzu gab es bereits Anträge des Bezirksbeirats Mühlhausen, dass im Gebäude nachgebessert werden muss. Die Jugendhausgesellschaft ist darüber informiert. if

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: