Der Unfall verlief glimpflich, allerdings gab es erhebliche Verkehrsbehinderungen rund um den Wilhelmsplatz. Foto: Uli Nagel - Uli Nagel

Schon wieder gab es einen Stadtbahnunfall am Wilhelmsplatz. Ein Autofahrer hatte bei einem Ausweichmanöver einen Zug der Linie U 2 übersehen und war mit ihm zusammengestoßen.

Bad CannstattEin Stadtbahnunfall sorgte gestern wieder einmal für ein großes Verkehrschaos rund um den Wilhelmsplatz. Ein Autofahrer war gegen 12.30 Uhr vom Kursaal kommend auf der König-Karl-Straße unterwegs. Kurz nach der Kreuzung Wilhelmstraße kam es zum Stau. Der Mann wollte ein vor ihm stehendes Fahrzeug, das die Spur von links nach rechts wechseln wollte, umfahren und geriet dabei in den Gleisbereich. Unglücklicherweise kam eine Stadtbahn der Linie U 2 von hinten heran und rammte das Auto. Der Unfallverursacher wurde dabei leicht verletzt. Während sich der Schaden an den Fahrzeugen mit knapp 10 000 Euro in Grenzen hielt, gab es ein großes Verkehrschaos rund um den Wilhelmsplatz. Der Rückstau auf der alten B 14 reichte zurück bis nach Fellbach. Massive Behinderung gab es zudem auf der König-Karl-Straße stadtauswärts und auf der Mercedesstraße. Betroffen war natürlich auch der öffentliche Nahverkehr. Unter anderem die Stadtbahnlinie U 2 und U 19 sowie die regulären Buslinien und der X-1-Schnellbus.

An fast der gleichen Stelle ereignete sich bereits am 13. Mai ein Unfall mit einer Stadtbahn. Eine 43-Jährige war mit ihrem Auto ebenfalls auf der König-Karl-Straße stadteinwärts unterwegs und wich kurz vor der Einmündung zur Marktstraße einem vorausfahrenden Fahrzeug, das verkehrsbedingt anhalten musste, nach links aus. Dabei stieß sie mit einer Stadtbahn zusammen. Auch damals hatte die Unfallverursacherin großes Glück und wurde bei dem Zusammenstoß nur leicht verletzt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: