Das Alte Haus in der Heumadener Straße beherbergt im Erdgeschoss das Hedelfinger Heimatmuseum. Foto: Mathias Kuhn

Das Alte Haus in der Heumadener Straße 2 ist ein Schmuckstück in der Hedelfinger Ortsmitte. Doch jetzt weist es einige Mängel auf und sollte saniert werden.

Hedelfingen - Es steht direkt gegenüber des Bezirksrathauses und gibt auch dem angrenzenden Platz seinen Namen: das „Alte Haus“. Mit dem Rathaus und der nahen Alten Kirche bildet das denkmalgeschützte Fachwerkgebäude in der Heumadener Straße 2 die schmucke Ortsmitte von Hedelfingen. Ende der 1980er-Jahre wurde das bis dahin unscheinbar Gebäude von Grund auf saniert. Der Hedelfinger Architekt Hans Baisch leistete hervorragende Arbeit: Das alte Fachwerk kam wieder zum Vorschein und im Inneren wurden Wandgemälde freigelegt. Während der Bauarbeiten offenbarte sich, dass das Gemäuer rund 400 Jahre alt sein muss. „Es stammt etwa aus dem Jahr 1580, ist damit eines der ältesten noch heute bestehenden Gebäude in Hedelfingen“, sagt Ortschronist Michael Wießmeyer. Es habe sicherlich zu den bedeutenden Häusern in der Kommune gehört. „Über die Bewohner und die Nutzung des mächtigen Gebäudes ist aber leider nichts bekannt“, sagt Wießmeyer. Früher als ein Wohnhaus mit niederen Räumen genutzt, beheimatet das Kleinod heute das vom Förderverein für eine heimatkundliche Sammlung im Stadtbezirk Stuttgart-Hedelfingen/Rohracker betreute Heimatmuseum, ein Obst-, Gemüse- und Lebensmittelfachgeschäft sowie die beliebte Weinstube Altes Haus.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: