Sonja Lenz (links) und Petra Rapp beim Zubereiten des Gerichts. Foto: Privat (z)

In der Fernsehsendung „Lecker aufs Land“ des Südwestfernsehens stehen am Montag um 20.15 Uhr Petra Rapp vom Weilhof in Esslingen-Weil und die Hedelfinger Kochexpertin Sonja Lenz vor der Kamera.

Hedelfingen - Mit Spannung werden Sonja Lenz und Petra Rapp heute Abend kurz nach 20 Uhr vor dem Fernseher sitzen. Im Südwestfernsehen läuft die zweite Folge der diesjährigen „Lecker- aufs-Land“-Staffel, und Sonja Lenz gehört zu den Akteurinnen vor der Kamera. „Viele Zufälle spielten eine Rolle“, sagt Lenz, die in Hedelfingen ein Kochstudio führt und sich im Gewerbe- und Handelsverein engagiert. Seit ihrer Firmengründung vor dreizehn Jahren bezieht sie ihr Obst und Gemüse von Petra und Andreas Rapp vom Weilerhof in Esslingen-Weil. Daraus hat sich eine enge Freundschaft entwickelt. „Eine Kundin von Petra Rapp hat ohne deren Wissen der TV-Redaktion von Lecker aufs Land den Weilerhof als Kandidaten vorgeschlagen“, erzählt Lenz. Ihre Freundin Rapp wurde gefragt, ob sie es sich vorstellen könne, mitzumachen und sie wurde dann auch erfolgreich gecastet.

Die beliebte SWR-Reihe „Lecker aufs Land“ läuft bereits einige Jahre. Sechs Frauen aus dem Südwesten mit unterschiedlichen Berufen, aber meist aus einem Agrarbetrieb, besuchen sich auf ihren Höfen, schauen sich den Betrieb an und erhalten dort ein leckeres Menü aufgetischt, das von ihnen bewertet wird. In Zeiten der Corona-Pandemie können keine Besuche stattfinden. Deswegen haben sich die Redakteure eine neue Idee ausgedacht. Jede Teilnehmerin muss je eine Überraschungskiste mit einem speziellen Gericht ausstatten, das an jede der fünf anderen Teilnehmerinnen geschickt wird.

Als Drehtermin für das große Kochen war der 6. Juli angesetzt. Petra Rapp bat ihre Freundin und Küchenprofi Sonja Lenz um Mithilfe. „So durfte ich assistieren und einen aufregenden Tag vor der Kamera erleben“, erinnert sich Lenz. Rapp habe zwar zuvor bereits einige Male „ihr Überraschungsgericht“ getestet, aber am 6. Juli musste alles unter Fernsehbedingungen gelingen. Scheinwerfer erhellten die Küche, das Fernsehteam filmte fast jeden Handgriff, Mikrofone nahmen jedes Wort auf. „Immer wieder schaute uns ein Kameramann über die Schultern oder bat uns mal kurz in die Kamera zu blicken“, erinnert sich Lenz. Die beiden Damen begannen bereits am Vormittag mit den Vorbereitungen. „An diesem Tag haben wir schließlich das Gericht sechs Mal gekocht, vor- und zubereitet und am Ende verpackt“, so Lenz. Petra Rapps Mann Andreas und ihre Tochter Leonie hatten die Überraschungskisten verschönert.

Am Mittag ging’s darum: Jeder Handgriff sollte sitzen, das Fleisch auf den Punkt zubereitet sein. Punkt 16 Uhr wurden die fertigen Kisten abgeholt – im Übrigen nicht nur in Esslingen-Weil, sondern auch bei den anderen Lecker-aufs-Land-Köchinnen. „Der logistische Aufwand für die Sendung ist enorm“, sagt Lenz. Welches Überraschungsessen die beiden Damen zubereitet haben, dürfen sie natürlich nicht verraten. „Aber in Böhmenkirchen, wo Petra Rapp aufgewachsen ist, gibt es eine Straußenfarm, zu der sie enge Beziehungen pflegt“, erzählt Sonja Lenz.

Die Sendung „Lecker aufs Land“ vom Weilerhof in Esslingen-Weil mit Petra Rapp und Sonja Lenz als Köchinnen wird am heutigen Montag, um 20.15 Uhr, im Südwestfernsehen ausgestrahlt. Die Folge kann auch in der Mediathek angeschaut werden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: