Von wegen beschützen: Oft hat Bello mehr Angst als Herrchen. Foto: Sandra

Forscher der Universität Helsinki haben ängstliche Verhaltensweisen von Hunden untersucht. Wie sich das Verhalten je nach Rasse unterscheidet und woher die Angst rührt.

Helsinki - Sie jagen, beschützen Frauchen und Herrchen und schlagen Einbrecher in die Flucht – auf den ersten Blick wirken Hunde alles andere als furchtsam. Doch eine finnische Studie zeigt nun: Unter den Vierbeinern grassiert die Angst.

Das Beste aus Cannstatt und Untertürkheim.

Jetzt weiterlesen mit CZ+


Erleben Sie die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Cannstatter Zeitung.

  • Zugriff auf alle CZ+ Artikel
  • Zugriff auf das CZ ePaper mit Vorabendausgabe
  • 14 Tage gratis testen – endet automatisch