Timo Betz und die HSG Gablenberg-Gaisburg haben Wiedergutmachung betrieben. Foto: Archivfoto: Holger Strehlow - Archivfoto: Holger Strehlow

Die Handballer der HSG Gablenberg-Gaisburg betreiben Wiedergutmachung und besiegen die SG Schorndorf 2 souverän mit 30:21.

Stuttgart-Ost Die Ansage von Coach Ralf Hönig vor dem Spiel war unmissverständlich: Nach der trostlosen Niederlage zuvor in Stammheim war vor heimischem Publikum gegen die SG Schorndorf 2 Wiedergutmachung angesagt. Und die Vorgabe wurde umgesetzt: Die Ga-Ga-Herren gewannen ihr Bezirksklasse-Spiel mit 30:21 (15:9).

Beherzt gingen die Hausherren in die Partie und waren beim Tor zum 7:2 durch Joshua Fischer (insgesamt vier Tore) in der 12. Minute bereits fünf Treffer in Front. Durch schnelles Tempospiel und eine beherzte Abwehrarbeit wurde bis zur Halbzeit eine beruhigende 15:9-Führung herausgespielt, wobei die HSG auch von ihrem erstmals vollständigen Kader profitierte.

Nachdem Trainer Hönig in der Halbzeitpause gar das Prädikat „gut“ an die Mannschaft aussprach („aber nicht sehr gut“), folgte zu Beginn der zweiten Halbzeit ein Bruch im Spiel des Heimteams. Gehäufte Abspielfehler wurden von der SG Schorndorf in Kontertore umgemünzt und beim 17:13 (39. Minute) war der Vorsprung auf vier Tore geschmolzen. Zwei Treffer in Folge von Christian Walter – mit sieben Toren am Ende bester Schütze der Ga-Gas – stellten dann allerdings den alten Abstand wieder her (19:13) und Schorndorf schwächte sich durch eine Rote Karte ab der 42. Minute zusätzlich.

Alle Siebenmeter verwandelt

Beim 23:14 durch Felix Golla in der 48. Minute war die Vorentscheidung gefallen. Am Ende konnten sich nahezu alle Spieler der Ga-Gas in die Torschützenliste eintragen und mit dem 30:21 wurde ein souveräner Heimsieg erzielt, bei dem Felix Lang zudem eine 100-prozentige Quote vom Siebenmeterstrich gelang.

Nach dem spielfreien kommenden Wochenende steht am Samstag, 26. Oktober, zu Hause mit dem aktuellen Tabellenführer SV Remshalden 3 ein echter Prüfstein an, der dann zeigen wird, wohin die Reise in dieser Spielzeit für die HSG Gablenberg-Gaisburg gehen kann. Anpfiff in der Sporthalle des Zeppelin-Gymnasiums ist um 17.45 Uhr.

Christian Walter

HSG Gablenberg-Gaisburg: Härter, Jozic (beid im Tor), Walter (7), Seitz (4), Röhrich (3), Fres (1), Pflüger (1), Golla (1), Fischer (4), Kautz (2), Rennhack (2), Betz, Lang (3), Tolev (2).

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: