Jana Wagner und der TVO erwischten einen Start nach Maß. Foto: /Holger Strehlow

Die Handballerinnen des TV Obertürkheim gewinnen Auftaktspiel gegen Hbi Weilimdorf/Feuerbach 2 souverän mit 23:14.

Obertürkheim - Vergangenen Samstag startete die Damenmannschaft des TV Obertürkheim in die Saison 2020/2021. Frisch gestärkt und gut vorbereitet empfingen die TVOlerinnen die Gäste des Hbi Weilimdorf/Feuerbach 2 zum Spiel in der Bezirksklasse. Mit einer staken Anfangsphase und einer durchwachsenen Leistung im weiteren Verlauf des Spieles, konnte der TV Obertürkheim mit einem 23:14-Sieg die ersten zwei Punkte zu Hause einfahren.

Die gesamte Mannschaft fand gut in das Spiel und konnte sich bereits nach zehn Minuten einen Vorsprung von vier Toren erarbeiten (7:3). Doch auch die Frauen des Hbi versuchten mit ihren Spielzügen zum Tor durchzukommen, was hin und wieder genauso wie bei den TVOlerinnen klappte. Aus dem Positionsangriff konnten die Gastgeberinnen zu Beginn der Partie deutlich mehr Tore für sich verbuchen als die Gäste. Ganz im Gegenteil zur Abwehrleistung – bis kurz vor der Pause haperte diese im gesamten Team.

Die Lücken waren zu groß, den Damen des TV Obertürkheim gelang es nicht, als stabil stehende Mannschaft gemeinsam zu agieren. Dies konnten die Gäste des Öfteren für sich nutzen und erzielten einfache Tore. Doch die erarbeitete Tordifferenz konnte gehalten werden, so stand es zehn Minuten vor der Pause 11:6 für die Gastgeberinnen. Bis zur Halbzeitpause geschah nicht viel, keines der beiden Teams erarbeitete sich weitere Chancen, so ging man zur Besprechung in die Pause. Zu Beginn der zweiten Hälfte konnten die TVOlerinnen durch ihre Spielzüge direkt zwei weitere Tore erzielen. Auch die Abwehr stand nun wieder kompakter, um den Gegnerinnen das Durchkommen deutlich zu erschweren.

Vereinzelte Konterchancen wurden durch die kompakter stehende Abwehr gemeinsam erarbeitet. Vorne im Angriff konnten weiterhin gute Chancen erspielt werden, die jedoch nicht immer zu Treffern verwandelt werden konnten. Auch die Gäste taten sich teilweise schwer, die Angriffe sauber zu spielen, um so die Tordifferenz zu verringern. Die TVOlerinnen verteidigten weiterhin in der Abwehr stabiler und ließen sich nicht aus der Ruhe bringen. Im weiteren Verlauf bis zum Abpfiff spielten beiden Teams motiviert im Angriff und auch in der Abwehr und so siegten die Gastgeberinnen letztlich klar mit 23:14.

TV Obertürkheim: Sabrina Bitsch und Sonja Mattes (beide im Tor), Sabrina Schmeykal (3), Laura Räffle (3), Lisa Silberberger (9/2) Sabrina Goldbach, Kristina Pfanstiel (2), Jana Wagner (1), Katharina Lakowski (2) Sabrina Weiß (3), Lena Iseler.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: