Katrin Göring-Eckardt erwartet, dass der Staat den Bürgern in der Krise Mut macht. Foto: dpa

Die Grünen stehen vor einer Premiere: Ihr kleiner Parteitag an diesem Samstag wird virtuell abgehalten. Dabei geht es unter anderem um den Neustart der Wirtschaft, sagt die Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt im Interview.

Berlin - Es ist eine Premiere für eine Bundespartei: Weil größere Ansammlungen von Menschen aufgrund der Corona-Pandemie derzeit untersagt sind, veranstalten die Grünen an diesem Samstag ihren kleinen Parteitag, den so genannten Länderrat, im Internet. Im Zentrum der Debatte soll die Frage stehen, wie die Wirtschaft wieder in Schwung gebracht werden kann. Die Partei will mehrere hundert Milliarden Euro in den ökologischen Umbau der Volkswirtschaft pumpen und dafür mehr Schulden machen. Der Staat müsse jetzt eine neue Zuversicht vermitteln, sagt Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt.

Das Beste aus Cannstatt und Untertürkheim.

Jetzt weiterlesen mit CZ+


Erleben Sie die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Cannstatter Zeitung.

  • Zugriff auf alle CZ+ Artikel
  • Zugriff auf das CZ ePaper mit Vorabendausgabe
  • 14 Tage gratis testen – endet automatisch