Tirol ist zum Virusmutationsgebiet erklärt – deshalb wird die Reisefreiheit eingeschränkt. Foto: dpa/Expa

Die Reisefreiheit wird wieder eingeschränkt, es soll dichte Grenzkontrollen geben. Doch diese können in Europa auf Dauer kein Mittel des Schutzes gegen Katastrophen sein, meint Thorsten Knuf.

Berlin - Der Coronapandemie fallen nicht nur Menschen zum Opfer, sondern – zumindest zeitweise – auch etliche Grundrechte und Freiheiten. Während der ersten Infektionswelle im Frühjahr kam bereits eine der wesentlichen Errungenschaften Europas unter die Räder, nämlich die Reisefreiheit ohne Grenzkontrollen im Schengen-Raum.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: