In einem unscheinbaren hellblauen Eckhaus im Stuttgarter Stadtteil Stöckach inmitten einer Wohnsiedlung sitzt der „Türkische Nationale Kulturverein“. Foto: / Erdem Gökalp

Baden-Württemberg gilt als eine Hochburg türkischer Rechtsradikaler. Ein Ableger hat seinen Sitz im Stuttgarter Stadtteil Stöckach. Der Landesverfassungsschutz sieht eine Gefahr insbesondere für Jugendliche.

Stuttgart - Stolz sehen die Kinder aus. Sie sitzen in ihrem Stuttgarter Vereinshaus am Stöckach zum Essen mit erwachsenen Männern am Tisch, halten eine handgerechte Portion Cigköfte in der einen Hand und formen mit der anderen das Zeichen der rechtsradikalen Grauen Wölfe: Zeigefinger und kleiner Finger sollen abstehen wie Wolfsohren. Die Szene ist festgehalten auf einem Foto, das der „Türkische Nationale Kulturverein“ im November 2021 auf seiner Facebook-Seite veröffentlicht hat.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: