Die Stühle und Tische vor dem Grand Café Planie wurden jetzt entfernt. Foto: Lg// Kovalenko

Die gekündigten Pächter haben nun die Stühle und Tische im Außenbereich entfernt. Beginnt damit ihr Rückzug aus dem Grand Café Planie? Bis zum 28. Oktober müssen sich die Wirte zur Räumungsklage des Finanzministeriums erklären.

Stuttgart - Kommt jetzt Bewegung in den Streit um das Grand Café Planie, das seit dem Entzug der Konzession im Oktober vergangenen Jahres geschlossen ist? Die Tische und die Stühle, die monatelang ungenutzt auf der Seite zum Karlsplatz standen, immer wieder mit Müllansammlungen darunter, sind nun nämlich verschwunden. Laut Finanzministerium, zu dessen Liegenschaften das Gebäude an der Planie gehört, haben die gekündigten Pächter endlich dafür gesorgt, dass das Mobiliar entfernt und eingelagert wird. Ist dies ein Zeichen für einen möglichen Rückzug? Der Anwalt der bisherigen Pächter wollte auf Anfrage unserer Zeitung nichts dazu sagen, auch nicht zum Stand der gerichtlichen Auseinandersetzung.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen

Oder finden Sie hier das passende Abo: