Tische und Stühle sind vor dem Grand Café Planie ungenutzt zusammengekettet. Foto: cf/. Foto:  

50 Wirte wollen das Grand Café Planie, obwohl die Pacht noch gar nicht ausgeschrieben ist, übernehmen. So viele haben sich beim Land, dem Vermieter, beworben. Doch die alten Betreiber gehen nicht.

Stuttgart - Dieser Paukenschlag klingt bis heute nach: Im vergangenen Oktober hat die Stadt Stuttgart den langjährigen Betreibern des Grand Café Planie die Konzession entzogen. Seitdem ruht die Bewirtung an diesem zentralen Ort – selbst im Sommer darf die beliebte und großzügige Außenfläche am Karlsplatz nicht genutzt werden. Die Pächter, so der Vorwurf, sollen über zwei Millionen Euro Steuern in fünf Jahren hinterzogen haben. Dies geht aus einem Urteil des Stuttgarter Verwaltungsgerichts hervor. Die Richter stufen die Entscheidung der städtischen Gaststättenbehörde als rechtmäßig ein, wonach den Wirten der Betrieb eines der größten Kaffeehäuser der Stadt untersagt wird.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen

Oder finden Sie hier das passende Abo: