Die Bänder der großen deutschen Autohersteller stehen – wie hier bei VW in Wolfsburg – derzeit wegen der Coronavirus-Pandemie still. Foto: imago/Michael Gottschalk

Nach den Autoherstellern schickt nun auch der Zulieferer Bosch Mitarbeiter in Kurzarbeit. Derweil sucht die Branche bereits nach Strategien für die Zeit nach der Krise. Der Verband der Autoindustrie sieht auch die EU in der Pflicht.

Stuttgart - Der Autozulieferer Bosch schickt nun ebenfalls einen Teil seiner Beschäftigten in die Kurzarbeit. Am Standort Feuerbach soll für rund die Hälfte der Mitarbeiter von nächster Woche an Betriebsruhe herrschen, sagte der neue Gesamtbetriebsratsvorsitzende Frank Sell unserer Zeitung. Die Betroffenen werden aber nicht alle kurzarbeiten, ein Teil baut Arbeitszeitkonten ab oder hat Urlaub.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 7,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
29,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: