Elon Musk nahm im Beisein von Kanzler Olaf Scholz die Produktion der ersten Tesla in Grünheide ab. Foto: AFP/PATRICK PLEUL

Welche Folgen hat die Eröffnung der ersten Gigafabrik von Elon Musk auf das Geschäft der etablierten Autobauer?

Für seine Maßstäbe ist Elon Musk spät dran. Eigentlich wollte der E-Auto-Pionier zu seinem 50. Geburtstag höchstpersönlich die Produktion der ersten Tesla „Made in Germany“ abnehmen. Den hatte er im letzten Sommer. Jetzt ist es März. Immer noch ist das Lichtgeschwindigkeit für ein Land, in dem die Genehmigung von einem Windrad sieben Jahre dauert. Nur 30 Monate liegen zwischen der Ankündigung für den Bau der Gigafabrik und ihrem Start.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Sommerangebot

Doppelter Probezeitraum bis zum 12.09.2022*

Probeabo Basis
0,00 €
8 statt 4 Wochen kostenlos testen.
  • Zugriff auf alle Artikel von cannstatter‑zeitung.de
  • Danach nur 6,99 € mtl.
  • Jederzeit kündbar
*Angebot gilt nur für Neukunden
Jetzt kostenlos testen
Jahreasbo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: