In einer Stuttgarter S-Bahn soll es zu einem Angriff gekommen sein. Foto: Leif /Piechowski

Attacke in einer Stuttgarter S-Bahn: Am Wochenende sollen drei Männer einen Rentner geschlagen und mit einem Messer bedroht haben. Die Polizei sucht mit einer Beschreibung nach den Tätern.

Stuttgart - Drei unbekannte Männer haben am Wochenende einen 63 Jahre alten Mann in einer Stuttgarter S-Bahn angegriffen. Die Stuttgarter Polizei bittet Zeugen um Hinweise.

Der Angriff ereignete sich in der Nacht auf Sonntag gegen 23.50 Uhr in einer Bahn zwischen dem Stuttgarter Hauptbahnhof und dem Bahnhof Feuerbach, wie die Polizei am Montag mitteilte. Kurz vor Mitternacht seien die drei unbekannten Männer sowie der 63-Jährige am Stuttgarter Hauptbahnhof offenbar zunächst in dieselbe Schnellbahn Richtung Weil der Stadt eingestiegen.

Während der Fahrt sollen die Unbekannten aus nicht geklärten Gründen auf den alkoholisierten Mann zugegangen sein und ihn gemeinsam angegriffen haben. Hierbei holte einer der mutmaßlichen Täter offenbar ein Taschenmesser hervor und stach damit wohl in die Richtung des Geschädigten, während ein anderer ihm mit der Faust in den Bauch geschlagen haben soll.

Die Polizei sucht Zeugen

Die Männer ließen daraufhin offenbar von dem Rentner ab und flüchteten bei der Ankunft des Zuges am Bahnhof Feuerbach zu Fuß, wie die Beamten weiter mitteilten. Der 63-Jährige, der trotz des Angriffs unverletzt blieb, alarmierte kurz nach dem Vorfall selbst die Landespolizei. Die Unbekannten werden als etwa 30 bis 35 Jahre alte, schwarz gekleidete Männer mit dunkler Haut und lockigem Haar beschrieben.

Die Bundespolizei will nun die Aufnahmen der Überwachungskameras auswerten. Die Beamten ermitteln wegen des Verdachts der versuchten gefährlichen Körperverletzung. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0711/870 350 bei der Polizei zu melden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: