Flucht vor der Rache der Roten Armee: ein Flüchtlingstreck aus den deutschen Ostgebieten am 30. November 1944 auf dem Weg gen Westen. Foto: /pa/dpa

Die Geschichte der Menschheit ist eine Geschichte der Flucht. So unterschiedlich die Gründe sein mögen, die Heimat zu verlassen, so ähnlich sind die Erfahrungen, die Flüchtlinge unterwegs und nach ihrer Ankunft machen.

Königsberg/Allenstein - Das dumpfe Rollen der russischen Artillerie ist bereits am Horizont zu vernehmen, als Friedrich Biella am Morgen des 21. Januar 1945 in einem kleinen masurischen Dorf seine Pferde einspannt. „Befehl zum Verlassen meines Hofes“, notiert er, bevor er alles zurücklässt, was sein Leben bis dato ausgemacht hat: Haus und Hof, Hab und Gut, Heim und Heimat.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen

Oder finden Sie hier das passende Abo: