Vergangenheit: die IAA in Frankfurt. Foto: picture alliance//Frank Rumpenhorst

Die IAA-Bewerbung der Stadt endet mit einer Enttäuschung. Den Ursachen sollte dringend nachgegangen werden, findet Lokalchef Jan Sellner.

Stuttgart - Ein Satz mit X, das war wohl nix! Anders kann man das Abschneiden Stuttgarts bei der Bewerbung für die nächste Internationale Automobilausstellung (IAA) nicht bewerten. Den anfänglichen großen Erwartungen von Stadt und Land folgte jetzt die große Enttäuschung: Stuttgart ist von den Automobilkonzernen als Bewerberstadt aussortiert worden – zusammen mit Hannover, Frankfurt und Köln. Aus in Runde eins!

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: