Pflegekräfte sind sind gefragt. Das machen sich Betrüger zunutze. Foto: dpa/Jana Bauch

Sie werden händeringend gesucht – Pflegekräfte in Krankenhäusern und Seniorenheimen. Ein Stuttgarter Prozess offenbart, dass auch die Coronapandemie zur Abzocke dienen kann.

Stuttgart - Warum merkt so etwas ein Sachbearbeiter der Bundesagentur für Arbeit nicht? Corona-Kurzarbeit – ausgerechnet bei einer Vermittlungsfirma für händeringend gesuchte Pflegekräfte in Kliniken und Seniorenheimen? Offenbar ist das plausibel. Und so fließen über Monate 1,66 Millionen Euro Kurzarbeitergeld an eine Zeitarbeitsfirma für medizinisches Pflegepersonal mit Sitz in Waiblingen, bei der das Geschäft brummt. Seit Mittwoch beschäftigt sich die 11. Strafkammer des Stuttgarter Landgerichts mit dem Fall – und blickt dabei in noch viel tiefere Abgründe.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: