Das Landgericht Heilbronn wird über den Missbrauchsvorwurf urteilen. Foto: Schaewen

Ein Prozess gegen einen stadtbekannten und allseits beliebten Waldorflehrer beginnt. Der Zwei-Meter-Mann soll sich an zwei Mädchen vergangen haben. Noch vor sieben Jahren verlieh ihm die Stadt ihre Ehrennadel.

Schwäbisch Hall - Strafsache gegen St., geb. 1957, wegen schweren sexuellen Missbrauchs von Kindern“ heißt es in der Mitteilung zum bevorstehenden Prozess am 16. Februar vor der zweiten Großen Strafkammer am Landgericht Heilbronn. Hinter den dürren Worten verbirgt sich ein Verbrechen, das viele in Schwäbisch Hall erschüttert hat. Denn der Angeklagte war bis dato ein allseits beliebter Lehrer der Haller Waldorfschule, ja, er war das Gesicht der pädagogischen Anstalt. Für bürgerschaftliches Engagement wurde er noch vor sieben Jahren mit der städtischen Ehrennadel ausgezeichnet. Wegen Fluchtgefahr befindet sich St. seit 19. August 2020 in Untersuchungshaft.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen

Oder finden Sie hier das passende Abo: