Auf einer Mountainbike-Strecke bei Heilbronn wurden Nägel ausgelegt – in Fahrtrichtung. Foto: imago/Westend61/Robert Niedring

Drei Zentimeter lange Nägel, eingeschlagen in Wurzeln: Unbekannte haben auf einer ausgewiesenen Strecke bei Heilbronn Radsportler mit solchen Nagelfallen in Gefahr gebracht. Und das ist kein Einzelfall.

Heilbronn - Clemens Burgmaier ist ein positiver Mensch, lacht gerne und oft. Wenn er aber an diesen Tag zurückdenkt, vergeht ihm das Lachen. Dann wird der 58-Jährige richtig wütend: „Eine Niederträchtigkeit – dass jemand so böse sein kann!“ Auf einem ausgewiesenen Mountainbike-Trail durch die Löwensteiner Berge (Kreis Heilbronn) haben Unbekannte Nägel in Wurzeln getrieben. „Wir haben zwei gefunden, die in Fahrtrichtung eingeschlagen waren“, berichtet der Sportler, „sie waren fast drei Zentimeter lang.“ Burgmaier und sein Freund Frank Körner kommen mit einem doppelten Plattfuß davon. Doch die Sache hätte böse ausgehen können. Daher hat er sich entschieden, in die Offensive zu gehen und den Anschlag bei der Polizei und dem Landratsamt angezeigt.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen

Oder finden Sie hier das passende Abo: